Aktuell: News und Events

Das gesamtuniversitäre Projekt «Digital Literacies» wird weitere vier Jahre (2021-2024) im Rahmen des Bundesprogramms «Stärkung von Digital Skills in der Lehre» gefördert. Gestartet ist das Projekt bereits im Januar 2019. Die erste Projektphase endete im Dezember 2020.

Informationen zu laufenden Aktivitäten und Projektergebnissen werden auf dieser Website veröffentlicht.

Vergangene News und Events finden Sie im Archiv.

Weitere Informationen zum Projekt und zu den Events erhalten Sie bei digital-literacies@clutterunibas.ch.


Ringvorlesung HS 2021

«Eine Welt aus Daten?»

Wie jedes Jahr organisiert das Projekt Digital Literacies im Herbstsemester 2021 eine Ringvorlesung, um die Reflexion über die Digitalisierung zu fördern. Die Veranstaltung ist in enger Zusammenarbeit zwischen dem Projekt Digital Literacies, dem Center for Data Analytics und dem Digital Humanities Lab entstanden, mit der Unterstützung von swissuniversities. Inhaltlich liegt ihr Fokus auf dem Thema «Daten».

«Eine Welt aus Daten: Untersuchung über eine globale gesellschaftliche Transformation»

Mit dem Trend zur Digitalisierung in praktisch allen Bereichen, der Vernetzung von Computern über das Internet und dem Aufkommen automatischer, algorithmischer Wege zur Datenerfassung haben wir in den zwei letzten Jahrzehnten eine Explosion der Menge, Qualität und Zugänglichkeit von Daten erlebt.

Was können wir heutzutage mit diesen Daten machen? Was werden wir in Zukunft tun können? Wie kann man sicherstellen, dass Daten sinnvoll genutzt werden, z. B. für die Forschung und nicht zur Überwachung? Welche Rolle spielen wir dabei als einzelne Individuen, und welche Rolle spielen Organisationen – auch öffentliche Institutionen wie Universitäten und Verwaltungen?

Diese Ringvorlesung wird einige Beispiele aktueller datengetriebener Forschung vorstellen, sich mit den datenbedingten Transformationen im Alltag und im Beruf auseinandersetzen und einige der brennendsten Debatten vorstellen.

Teilnahme

Diese Ringvorlesung ist zweisprachig: einige Sitzungen finden in deutscher Sprache statt, andere in englischer Sprache.

Sie kann vor Ort oder auch über Videokonferenz (Zoom) verfolgt werden. Bitte beachten Sie, dass zur Zeit die Präsenz-Teilnahme nur für die Studierenden der Universität Basel zugelassen ist.

Für die online-Teilnahme finden die angemeldeten Studierenden den Zoom-Link auf der ADAM-Seite der Veranstaltung. Weitere Interessenten  schreiben bitte eine Mail an digital-literacies@clutterunibas.ch.

Zusätzlich zur Live-Übertragung werden die Sitzungen aufgenommen und nach einer Bearbeitungszeit von einigen Tagen für das breitere Publikum online bereitgestellt.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer der Ringvorlesung und im Vorlesungsverzeichnis der Universität Basel.

Programm

Immer montags, 16:00-18:00.

Mit einem Klick auf dem Titel des Vortrages erhalten Sie Zugang zur Video-Aufzeichnung (Vimeo der SWITCHtube).

20.09.2021Prof. Dr. Ivan Dokmanic, Uni. Basel

«To data, or not to data – is that the question?» — das  Interview wurde separat aufgezeichnet

27.09.2021

Dr. Alice Keller, Direktorin der UB

Lionel Walter, UB

«Wissen als Daten, und Daten als Wissen: Wie gehen Bibliotheken damit um?» — das  Interview wurde separat aufgezeichnet
04.10.2021Prof. Dr. Robert West, EPFL«How to do research with «found» data: An introduction to observational studies» (SWITCHtube)
11.10.2021

Dr. med. Monique Lehky Hagen

Prof. Dr. Diego Kuonen

«Literacy in einer Datenwelt: Wie und warum wir Datenkompetenz in einer inklusiven Gesellschaft verbessern müss(t)en»
18.10.2021Dr. Daniel Harasim, EPFL«Ein Computermodell zur Musikgeschichte westlicher Tonalität»
25.10.2021keine Sitzung 
01.11.2021Prof. Dr. Markus Meuwly, Uni. Basel«Data-driven research in the natural sciences: the example of chemistry»
08.11.2021Sylke Gruhnwald, freie Reporterin«Was ist datenbasierter Journalismus (Data Journalism)? Eine praxisorientierte Einführung»
15.11.2021

Dr. Thierry Sengstag
sciCORE, Uni. Basel

Silke Bellanger,
UB, Uni. Basel

«The case for open data and open research data management»
22.11.2021Prof. Dr. Mihaela Zavolan,
Uni. Basel
«Data-driven research in the natural sciences: the example of biology»
29.11.2021Prof. Dr. Peter Fornaro, Uni. Basel«Data-driven research in the human sciences: the example of digital humanities»

06.12.2021

Prof. Dr. Cédric Durand, Uni. Genf«From algorithmic governmentality to the digital glèbe: political economy of big data businesses»

Fortbildungskurs mit Helen Beetham

«Strengthening digital literacy through learning activities in University teaching»

Die britische Forscherin Helen Beetham, die den  Kompetenzrahmen «Digital Literacies» entwickelt hat, bietet dieses Semester wieder einen Fortbildungskurs für die Dozierenden der Universität Basel und weitere Interessenten an. Durch diesen Kurs lernen die Teilnehmenden, wie sie mithilfe unterschiedlicher Lernaktivitäten die digitalen Kompetenzen ihrer Studierenden fördern können.

Es handelt sich um einen Online-Kurs sowohl mit Live-Austausch als auch mit asynchronen Aktivitäten zur Vertiefung der Lernmaterialien.

Der Kurs beginnt am 20. Oktober 2021. Die Anmeldung ist bis zum 10. Oktober möglich.

Weitere Auskünfte finden Sie auf  dieser Seite.


Fortbildungskurs «Opening Higher Education»

Die Bildungstechnologien bieten im Rahmen des Projekts Digital Literacies den Fortbildungskurs «Opening Higher Education – How to Strengthen University Teaching with Open Educational Resources».

«Open Education» bezieht sich auf neue Formen der Wissensvermittlung und neue Formen des Lernens, die durch die Digitalisierung ermöglicht werden. Der Kurs geht der Frage nach, welche Rolle die Universitäten in dieser neuen Landschaft spielen sollen.

Ziel dieser Veranstaltung ist auch, praktische Fragen zu beantworten: Wo sind Online-Lehrmaterialien auffindbar und wie können sie in den eigenen Unterricht integriert werden? Wie können Dozierende ihre Lehrmaterialien offen online stellen? Was sind die Vor- und Nachteile? Welche rechtlichen Aspekte müssen dabei beachtet werden?

Dieser Online-Kurs in englischer Sprache beginnt am 19 November. Die Anmeldung ist bis zum 11. November möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf  dieser Seite.